netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

28.6.2013
von jplie
Kommentare deaktiviert für Reduzierung der Öffnungszeiten fürs Sparen

Reduzierung der Öffnungszeiten fürs Sparen

Von 39 auf 27 Stunden werden die Öffnungszeiten der Stadtbibliothek in Bad Langensalza reduziert, über die Gründe ist nichts bekannt. Aufgrund der angespannten Haushaltslage ist bekannt, dass der Bürgermeister nach „stundenweise Einsparpotential“ Ausschau hält. [via Thüringische Allgemeine]

31.12.2011
von jplie
Kommentare deaktiviert für Aufräumarbeiten nach Brand

Aufräumarbeiten nach Brand

Der Rückgabeschlitz der Bücherei in Wittingen und die dahinter liegende Holzrutsche wurden angezündet. „Leider ist die Stadtbücherei zur Zeit wegen Vandalismus geschlossen“, steht derzeit auf der Homepage der Stadtbücherei Wittingen zu lesen. Die Sanierung der verrußten Bibliothek könnte bis Mitte Januar … Weiterlesen

4.9.2011
von jplie
Kommentare deaktiviert für „Neue Informationsquellen bedeuten nicht das Ende der Bibliotheken“ …

„Neue Informationsquellen bedeuten nicht das Ende der Bibliotheken“ …

… steht netterweise über einem Artikel des Tübinger Tagblatts zur Neuen Bibliothek in Stuttgart. Das isFlat nett! Und solche Trends wie jener in Hochschulbibliotheken zur Funktion der „Bibliothek als Ort“ beruhigen ja auch irgendwie. Wenn nur ‚mal der Trend, zumal … Weiterlesen

14.3.2011
von Edlef Stabenau
1 Kommentar

Bibliotheken ohne Zukunft

In einem Artikel in der shz.de mit dem Titel Öffentliche Büchereien : Bibliotheken ohne Zukunft beschreibt Birgit Dankert die Situation der öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein. Die Situation ist aber sicher in vielen weiteren Bundesländern nicht anders. Und das hier Beschriebene … Weiterlesen

13.8.2010
von jplie
Kommentare deaktiviert für Einstiegsdroge

Einstiegsdroge

Die Markdorfer Bibliothek wird zunehmend nachgefragt, so ein Artikel im Südkurier. Eine Abkehr vom Buch sei dabei nicht zu beobachten, so die Bibliotheksleiterin, im Gegenteil erwiesen sich andere Medien wie Hörbücher und DVD als „Einstiegsdroge“ zum Buch.