netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

18.7.2013
nach jplie
Kommentare deaktiviert für NS-Raubgut zurück in jüdischer Familie

NS-Raubgut zurück in jüdischer Familie

Heute durch die Rückgabe der NS-Raubgut-Bücher an die Urenkelin der Besitzer vielleicht e. der emotionalsten Tage in der Bibliothek erlebt. — Markus Trapp (@textundblog) July 17, 2013 „Seit 1943 waren 420 Bücher der jüdischen Familie Petschek im Besitz der Staats- und … Weiterlesen

27.8.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Restitution von NS-Raubgut: Nachforschungen nach Nachkommen

Restitution von NS-Raubgut: Nachforschungen nach Nachkommen

Ein Artikel in der Schaumburg-Lippeschen Landeszeitung zeigt am Beispiel der UB Münster und im Bestand entdeckten Büchern, die einst von der Gestapo geraubt wurden, wie aufwändig und langwierig sich die Nachforschungen nach Nachkommen ehemaliger Eigentümer gestalten.

29.6.2011
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Konstanzer Studierende fordern Rückgabe der Studiengebühren

Konstanzer Studierende fordern Rückgabe der Studiengebühren

Eingeschränkte Lehre und Studium wegen asbestverseuchter Universitätsbibliothek werden kritisiert, insbesondere fehlende Arbeitsplätze und schlechter Zugriff auf Nachschlagewerke. [via Südkurier]

22.6.2011
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Buch kam nach 122 Jahren zurück

Buch kam nach 122 Jahren zurück

Vorher war es durch die Hände etlicher Veterinäre gelaufen. Jetzt hat die Camden Library die Erstausgabe von Charles Darwin’s Insectivorous Plants wiederbekommen. Die Bibliothek verzichtete auf die Versäumnisgebühren … [via Hannoversche Allgemeine Zeitung]

22.11.2010
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Umfangreiche Spende an Stadtbibliothek Pforzheim

Umfangreiche Spende an Stadtbibliothek Pforzheim

Nicht nur 20.000 Euro Erwerbungsmittel für den Ausbau der Prüfungsvorbereitungsliteratur in der bestehenden Schülerbibliothek und Literatur für weiterführende Schulen, sondern noch 16.000 für die Sicherung des Kaufs eines Buchrückgabesystems wurden von einer Stiftung an die Leitung der Stadtbilbiothek Pforzheim überreicht. … Weiterlesen

15.1.2010
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Historische Drucke an Erben zurückgegeben

Historische Drucke an Erben zurückgegeben

Die Staatsbibliothek zu Berlin konnte die Herkunft dank Besitzwappen eindeutig feststellen. Die beiden Bände wurden an die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam weitergegeben, welche den erhaltenen Teil der ehemaligen „Gräflich zu Lynarschen Fideikommiß Bibliothek“ aufbewahrt. [via Freie Presse]

7.1.2010
nach jplie
1 Kommentar

Ein Automat statt vier Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern

In der Stadtbibliothek Münster hat sich die RFID-Technologie aus verschiedenen Gründen bewährt. Zugänglichkeit, Zuverlässigkeit, Diskretion – das sind nur einige der Gründe, die ein Jahr nach Einführung der automatischen Verbuchung die Bibliothek ein positives Fazit ziehen läßt. Und den Stellenkürzungsvorgaben … Weiterlesen

28.7.2009
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Besucherrekord nach Eröffnung neuer Zentralbibliothek

Besucherrekord nach Eröffnung neuer Zentralbibliothek

In Augsburg kamen dreimal so viel Besucher wie sonst: 60.000 Besucher seit der Neueröffnung vor vier Wochen, das kann sich sehen lassen. Auch viele Neuanmeldungen waren zu verzeichnen. Allerdings zeigt das Verhältnis Ausleihen zu Rückgaben, dass der Bestand wachsen muss. … Weiterlesen

17.4.2009
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Schon sortiert: Automatische Rückgabe in Duisburg-Rheinhausen

Schon sortiert: Automatische Rückgabe in Duisburg-Rheinhausen

Ein Artikel, in dem einmal nicht die Technik im Vordergrund steht. Automatische Rückgabesysteme werden derzeit in vielen Standorten eingeführt. Meist steht dann in der Presseberichterstattung die Technik im Vordergrund. Der Westen schreibt nun über die Einführung eines automatischen Rückgabesystems in … Weiterlesen

23.12.2008
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Raubgut aus Georgien wird zurückgegeben

Raubgut aus Georgien wird zurückgegeben

Hunderttausend und mehr Bücher wurden in Georgien Bestände in verlassenen Betonbunkern gefunden, die 1946 aus Deutschland geraubt wurden. Sie sollen nun 2009 zurückgegeben werden. „Das die Bibliotheken auf die ehemaligen Sowjetrepubliken aufgeteilt wurden, bedeutet auch, dass sich noch Millionen Bücher … Weiterlesen

13.11.2008
nach jplie
1 Kommentar

BSB gibt Bücher von Thomas Mann zurück

Die Bayerische Staatsbibliothek gibt 75 Bücher der Werke Thomas Manns (vor allem Belegexemplare von Übersetzungen) an das Thomas-Mann-Archiv in Zürich zurück und bedauert zutiefst die Umstände und Hintergründe, unter denen die Bände 1933 in den Bestand gelangt sind. [via Süddeutsche]

4.11.2008
nach jplie
6 Kommentare

Wofür werden Mahngebühren verwendet?

Das behandelt der Standard.at am Beispiel der Unibibliothek Wien. Typisch: Unlängst wurden die Gebühren angehoben, der Entscheidungsverlauf ist aber völlig unbekannt. Das sind oft Entscheider, die dem Bibliotheksalltag völlig fern sind und plötzlich pseudo-pädagogisch eine Erhöhung beschlieÃ?en, ohne sich darum … Weiterlesen

8.10.2008
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Raabe will Weimarpreis zurückgeben

Raabe will Weimarpreis zurückgeben

Das Newsblog von Bibliotheken-Link weist auf den Deutschlandfunk-Artikel (und dort dann auch mit Tondatei), nach dem Paul Raabe ankündigt, den vor einem Jahr verliehenen Weimarpreis zurückzugeben, weil das Haus der Frau von Stein an einen spanischen Kunsthändler verkauft werden soll.

6.10.2008
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Ausstellung zu „Raub und Restitution“

Ausstellung zu „Raub und Restitution“

Das Handelsblatt bringt eine Besprechung der (…) Ausstellung â??Raub und Restitution. Kulturgut aus jüdischem Besitz von 1933 bis heuteâ??, mit der das Jüdische Museum Berlin an Hand von 15 Beispielen die Enteignungspraxis der Nationalsozialisten schildert.