netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

5.7.2013
nach jplie
Kommentare deaktiviert für „Beim Lesen tauch ich ab“ und „Kapitäne Ahoi – Hinaus aufs weite Büchermeer“

„Beim Lesen tauch ich ab“ und „Kapitäne Ahoi – Hinaus aufs weite Büchermeer“

Ersteres für Jugendliche, letzteres für die Jahrgangsstufe 1-4 – Leipziger Bibliotheken machen mit bei der Sächsischen Buchsommer-Aktion, meldet die Stadt Leipzig und diverse Zeitungen, die wir hier aus Gründen des Leistungsschutzrechtes gar nicht aufführen.

15.5.2013
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Interview zur Problematik von „verwaisten Werken“

Interview zur Problematik von „verwaisten Werken“

Fachportal „Bibliotheken in Deutschland“ des Goethe-Instituts interviewt Arne Upmeier. Der Fachreferent der UB Ilmenau schildert die rechtliche Lage. Derzeit ist ein Gesetzentwurf im Geschäftsgang des Deutschen Bundestages.  

30.11.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Urheberrechtsregelung um zwei Jahre verlängert

Urheberrechtsregelung um zwei Jahre verlängert

§ 52a des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) ist zwei Jahre verlängert worden. „Gegen die Stimmen der Linken bei Enthaltung der Grünen hat der Bundestag am 29. November den Gesetzentwurf von CDU/CSU und FDP zur Änderung des Urheberrechtsgesetzes (17/11317) auf Empfehlung des Rechtsausschusses … Weiterlesen

11.10.2012
nach Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert für Paragraph 52a UrhG

Paragraph 52a UrhG

Auf Bildungsklick gibt es einen überblick (Illegal im Lesesaal) , was zum Jahresende in Bibliotheken passieren könnte, wenn der Paragraph 52a UrhG in der jetzigen Form zum Jahresende ausläuft. Im Artikle sind die Stimmen mehrerer Kolleginnen und Kollegen gesammelt. Während … Weiterlesen

17.9.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für EU-Richtlinie zu verwaisten Werken beschlossen

EU-Richtlinie zu verwaisten Werken beschlossen

Das Europäische Parlament beschloss nun eine Richtlinie, die Rechtssicherheit bieten soll. Verschiedene Zeitungen melden den Beschluss, nach dem verwaiste Werke in Bibliotheken öffentlich gemacht und auch digitalisiert werden können, wenn sorgfältig nach eventuellen Rechteinhabern recherchiert wurde. Eine detailliertere Einschätzung und … Weiterlesen

9.8.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Urheberrechtsreform aus der Sicht der Wissenschaft

Urheberrechtsreform aus der Sicht der Wissenschaft

Lambert Heller hatte in inetbib auf diesen Artikel hingewiesen: Der Vorsitzende des Wissenschaftsrates und Sprecher der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen schreibt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über die Anforderungen, die die Wissenschaft an eine Urheberrechtsreform hat.

28.7.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Neues zum Gesetzesvorhaben Leistungsschutzrecht

Neues zum Gesetzesvorhaben Leistungsschutzrecht

heise.de meldet, dass das Justizministerium einen neuen, abgeschlackten Referentenentwurf an die anderen Ressorts geschickt hat, nach dem Blogger aussen vor gelassen werden. Der Entwurf zielt jetzt ganz auf Suchmaschinen – wenn nicht eine Suchmaschine … Das law blog kommentiert das … Weiterlesen

16.7.2012
nach Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert für Wissenschaft und Bibliotheken im Würgegriff

Wissenschaft und Bibliotheken im Würgegriff

Wir können das nicht mehr bezahlen, was wir selber produziert haben. In dem Artikel Wissenschaft im Würgegriff auf dem Newsportal der TU Berlin findet sich ein Interview mit Professor Martin Grötschel, der ein beliebtes Geschäftsmodell („Lizenz zum Gelddrucken„) von Wissenschaftsverlagen … Weiterlesen

22.5.2012
nach Edlef Stabenau
3 Kommentare

Internet speichern

In einem Interview auf Golem weist Eric Steinhauer auf die rechtlichen Probleme des gesetzlichen Auftrages an die Nationalbibliothek hin, die ja das „Internet speichern“ soll. Um es mal einfach auszudrücken. Der Gesetzgeber erwartet von der Deutschen Nationalbibliothek, dass sie das … Weiterlesen

19.5.2012
nach jplie
1 Kommentar

Spielregeln für das Netz

– sicher publizieren in Blogs, Foren und sozialen Netzwerken. Ein Vortrag von Udo Vetter (lawblog) auf der re:publica, Schade, dass man die Zwischenfragen nicht versteht! Ein einstündiger Kurs in Recht des Webpublishings.

24.4.2012
nach Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert für Eine Geschichte von Schmarotzern und Dieben

Eine Geschichte von Schmarotzern und Dieben

hat Ludger, ein sehr geschätzter Ex-Kollege von mir, in seinem Weblog aufgeschrieben. Es geht um Urheberrecht und das – teilweise recht merkwürdig anmutende – Gegreine von AutorInnen zu dem Thema: Rausgeworfene Autoren | Eine Geschichte von Schmarotzern und Dieben

23.4.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Nur 3 (drei) Seiten

Nur 3 (drei) Seiten

„Nur drei (in Zahlen: 3) Seiten [dürfen] im Rahmen von § 52a UrhG Kursteilnehmern zugänglich gemacht werden.“ Archivalia weist – nach einer polemischen Einleitung, wie gewohnt – auf die Einschätzung von Thomas Stadelmann und von Rainer Kuhlen hin. Vielleicht sollte … Weiterlesen

22.3.2012
nach Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert für Element of Crime

Element of Crime

Sven Regener zum Urheberrecht Eigentlich wollte Zündfunk-Autor Erich Renz von Sven Regener nur ein kurzes Statement zum Thema Urheberrecht. Daraus ist dann ein Instant-Pamphlet geworden. Nachzuhören auf der Website des BR.

11.3.2012
nach jplie
2 Kommentare

Urheberrecht: Es wird enger mit der Übernahme von Zeitungsartikeln

„Eigentlich ist es doch auch Werbung für die betreffende Zeitung“ ist ein Argument, das man immer wieder hört, wenn es darum geht, ganze Zeitungsartikel auf die Homepage zu übernehmen – beispielsweise bei Artikeln über Personen, die der eigenen Institution angehören, … Weiterlesen

17.2.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Die ETH Zürich zur Klage gegen Dokumentlieferdienst

Die ETH Zürich zur Klage gegen Dokumentlieferdienst

Die International Association of Scientific, Technical and Medical Publishers (STM) haben beim Handelsgericht Zürich Klage gegen den Dokumentenlieferdienst der ETH-Bibliothek eingereicht. Die Bibliothek setzt sich dagegen argumentativ zur Wehr „Die Reaktion der genannten Verlage ist ein Beispiel dafür, dass die … Weiterlesen

27.10.2011
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Verblasster Charme einer Stadtteilbibliothek

Verblasster Charme einer Stadtteilbibliothek

Die Essener Stadtteilbibliothek Stadtwald bezog 1961 ihr Domizil und wurde seither nie grundlegend verändert. Jetzt soll behutsam mit Hilfe von Sponsorengeldern das Outfit etwas zeitgemäßer gestaltet werden. Doch es gibt auch Schwierigkeiten, beispielsweise die Rechte von Künstlern für Kunst am … Weiterlesen

26.9.2011
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages zur Digitalisierung verwaister und vergriffener Werke

Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages zur Digitalisierung verwaister und vergriffener Werke

Als Expert(inn)en wurden u. a. Frau Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek und Herr Sprang, Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V., angehört. Insgesamt 9 Sachverständige äußerten sich am 19. September 2011 bei der öffentlichen Anhörung des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages zur … Weiterlesen

31.8.2011
nach Edlef Stabenau
Kommentare deaktiviert für Nightmare of Copyright

Nightmare of Copyright

In dem Artikel The Copyright Nightmare of „I Have a Dream“ wird beschrieben, warum die berühmte Rede von Martin Luther King, „I have a dream„, nicht auf YouTube o.ä. Diensten zu finden ist. [via Library Link of the Day]

3.5.2011
nach jplie
Kommentare deaktiviert für iBad und Swindle: Der Tag gegen DRM

iBad und Swindle: Der Tag gegen DRM

Gestern war ein Lehrender da: Er hatte ein eBook geöffnet, hatte die Seite, die er wollte und wollte sie nun ausdrucken. Es ging nicht. Ich habe ihm von DRM (euphemistisch „digital rigths management“) erzählt, von Darmstadt und von Nur-Lesen-aber-nicht-Ausdrucken. Sein … Weiterlesen

25.2.2011
nach OS
Kommentare deaktiviert für Langzeitarchivierung digitaler Werke im Urheberrecht berücksichtigen

Langzeitarchivierung digitaler Werke im Urheberrecht berücksichtigen

So lautet sinngemäß die Forderung von „nestor„, dem Kompetenznetzwerk zur digitalen Langzeitarchivierung. Zur Novelle des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) hat man dort ein Papier mit Forderungen erstellt. Via heise.de