netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

28.6.2017
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Neues zum Urheberrechtsgesetz

Neues zum Urheberrechtsgesetz

Ich habe in meiner Informationskompetenzveranstaltung eine Übung zur Suche in Bundestagsdrucksachen drin, die nach dem Stand des Urheberrechtsgesetzes fragt. Wenn ich den Text von Eric Steinhauer in den Kapselschriften richtig lese, dann ist die Reform bis auf die Zeitungsartikel in … Weiterlesen

11.3.2017
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Die ältere Generation unterstützt „Publikationsfreiheit“

Die ältere Generation unterstützt „Publikationsfreiheit“

Es ist nichts Ehrenrühriges, wenn eine Sache überwiegend von Älteren unterstützt wird; ehrenrührig wird das aber dann, wenn behauptet wird, dass das – in diesem Fall – „die Wissenschaft“ sei. Eric W. Steinhauer hierzu in den „Kapselschriften“.

2.9.2016
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Urheberrechtsreform – gehen die Verlage unter oder nicht?

Urheberrechtsreform – gehen die Verlage unter oder nicht?

Am 23.08. hatte die faz einen schönen Artikel gebracht, in dem der Verlagslobbyismus zur polemischen Hochform auflief. Der Autor bezog sich auf eine Studie des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie, welches eine eine Studie mit dem Titel „Ökonomische Auswirkungen einer Bildungs- und … Weiterlesen

15.5.2013
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Interview zur Problematik von „verwaisten Werken“

Interview zur Problematik von „verwaisten Werken“

Fachportal „Bibliotheken in Deutschland“ des Goethe-Instituts interviewt Arne Upmeier. Der Fachreferent der UB Ilmenau schildert die rechtliche Lage. Derzeit ist ein Gesetzentwurf im Geschäftsgang des Deutschen Bundestages.  

9.8.2012
nach jplie
Kommentare deaktiviert für Urheberrechtsreform aus der Sicht der Wissenschaft

Urheberrechtsreform aus der Sicht der Wissenschaft

Lambert Heller hatte in inetbib auf diesen Artikel hingewiesen: Der Vorsitzende des Wissenschaftsrates und Sprecher der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen schreibt in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über die Anforderungen, die die Wissenschaft an eine Urheberrechtsreform hat.