netbib weblog

Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen

24.3.2018
von jplie
Kommentare deaktiviert für Beitrag zu „Management von OER in Bibliotheken“ erschienen

Beitrag zu „Management von OER in Bibliotheken“ erschienen

Management von OER als Thema für Bibliotheken

Was bedeutet es, OER in Bibliotheken zu managen, was sind die Besonderheiten, welche Anforderungen stellen sich mit OER an Bibliotheken?

Der im Handbuch Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen erschienene Beitrag Management von Open Educational Resources (OER) in Bibliotheken 1 (Fahrenkrog/Plieninger – ungekürzte Autor*innenfassung) liefert nun einen Überblick über die Themen und Fragestellungen, denen sich Bibliotheken bei der Einführung von OER gegenüber sehen:

  • Was sind OER?
  • Geschichtlicher Abriss zu OER
  • OER in Deutschland und die OER-Förderlinie des BMBF
  • Herausforderungen, Aufgaben und Chancen mit OER in Bibliotheken
  • Management von OER in Bibliotheken im Bezug auf:
    • Wissensmanagement
    • erforderliche Kompetenzen für den Umgang mit OER
    • Bibliothek als Ort der digitalen (Weiter-) Bildung
  • Die Einführung von OER gestalten.

Das OER Librarian Network Germany beim Bibliothekartag 2018

Wer das Thema vertiefen möchte ist herzlich dazu eingeladen, am Mittwoch, den 13.06.2018, in der Zeit von 14:00 – 18:00 Uhr am Project-Lab in Form eines Workshops des OER Librarian Network Germany teilzunehmen. Mitglieder und interessierte Bibliothekar*innen haben dort die Gelegenheit zum persönlichen Austausch und zur gemeinsamen Weiterentwicklung des Netzwerkes.


1 Fahrenkrog, Gabriele; Plieninger, Jürgen: Management von Open Educational Resources (OER) in Bibliotheken. In: Cornelia Vonhof; Konrad Umlauf (Hg.): Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen, 59. Aktualisierungslieferung. Hamburg: Dashöfer, 2017

21.3.2018
von jplie
Kommentare deaktiviert für Spezialsuchmaschine Elixier für die Suche nach Bildungsmedien

Spezialsuchmaschine Elixier für die Suche nach Bildungsmedien

„Elixier umfasst inzwischen etwa 50.000 (Stand 12/2012) redaktionell ausgewählte und auf Qualität geprüfte Bildungsmedien. Die Daten des Ressourcenpools werden über eine von allen Beteiligten gemeinsam definierte XML-Schnittstelle täglich aktualisiert. Recherchierbare Inhalte reichen von Texten wie Arbeitsblättern oder Unterrichtseinheiten über Bilder, Audio- und Videomaterial, bis hin zu Selbstlernmaterialien wie Webquests und Schulsoftware zum Download.“

So das DIPF zum Angebot.
Der Bildungsserver und kooperierende Institutionen betreiben seit einiger Zeit Elixier – eine Spezialsuchmaschine, die hier im Blog noch gar nicht erwähnt wurde. Geben Sie einfach einmal „informationskompetenz“ als Beispiel ein: Eine übersichtliche Ergebnismenge, die sich rechts noch anhand vorgeschlagener Begriffe eingrenzen läßt.

17.3.2018
von kg
1 Kommentar

Permalink-Frevel der ÖNB Wien

Die Schönheit der digitalisierten Handschriften der ÖNB Wien entschädigt für vieles, nicht aber für den ungeheuren Frevel, dass die Zitierlinks zum OPAC kürzlich geändert wurden und nun tausende Links in manuscripta.at leerlaufen (von anderen Websites ganz abgesehen). Das geht so nicht! Die Wissenschaft muss sich unbedingt auf Permalinks (= Zitierlinks) verlassen können. Hier geht es nicht um kleineBodensee-Klitschen, sondern um eine der bedeutendsten Altbestandsbibliotheken der Welt und um die Zusammenarbeit mit der für das nationale Handschriftenportal manuscripta.at verantwortlichen
Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

https://archivalia.hypotheses.org/71071

Daher bitte ich Leserinnen und Leser, höflich formulierte Briefe mit
der Bitte um Wiederherstellung der alten Zitierlinks zu senden an:

Frau
Dr. Johanna Rachinger
Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek
Josefsplatz 1
Postfach 25
A-1015 Wien
johanna.rachinger(at)onb.ac.at

Herrn
o. Univ.-Prof. Dr. phil. Dr. h. c. mult. Anton Zeilinger
Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
A-1010 Wien
praesident(at)oeaw.ac.at

13.3.2018
von jplie
Kommentare deaktiviert für Auch das ist Bibliothek als Ort

Auch das ist Bibliothek als Ort

Sanierungsstau – mehr als fündunddreißig Milliarden Bedarf werden es 2025 sein, die Bausubstanz von Hochschulen wird ständig schlechter, da das notwendige Geld nicht fortlaufend ausgegeben wird. Auch nicht bei den Unibibliotheken … „Es bröckelt“ – ein instruktiver Artikel auf dem Blog von J. M. Wiarda.

12.3.2018
von jplie
Kommentare deaktiviert für 10 Ways To Explore The Internet Archive For Free

10 Ways To Explore The Internet Archive For Free

Zehn Tipps, mit dem Internet Archive umzugehen, es zu recherchieren. (Nun gut: Wer braucht 12.000 Greatful Dead-Konzerte?!) Und:

„What does it take to become an archivist? It’s as simple as creating your own Internet Archive account and diving in. Upload photos, audio, and video that you treasure. Store them for free. Forever.“

1.3.2018
von jplie
Kommentare deaktiviert für Heute ist die Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Heute ist die Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Immer am ersten Donnerstag im März findet die „lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ statt, die von Schreibzentren, UBs und anderen Institutionen kooperativ ausgerichtet werden. Nicht alle, aber viele der Initiativen haben hier eine zentrale Seite.

1.3.2018
von jplie
Kommentare deaktiviert für Bibliothekspolitischer Bundeskongress #dbvkongress18

Bibliothekspolitischer Bundeskongress #dbvkongress18

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) veranstaltet am 1. und 2. März 2018 in der Staatsbibliothek zu Berlin unter dem Motto „Zugang und Teilhabe im digitalen Wandel“ den ersten Bibliothekspolitischen Bundeskongress. Der dbv bietet die Möglichkeit, den Kongress über einen Live Stream (ab Do 11 Uhr bis Fr 16 Uhr) unter http://www.dbv-bundeskongress.de zu verfolgen. Auf Twitter ist der Hashtag #dbvkongress18.